Bandgeschichte KBMB

Die Kongo Bongo Matcho Band wurde 1986 zum Leben erweckt. Alle Bandmitglieder wuchsen in Wahlwies auf und kennen sich schon seit dem Kindergarten (und schon vorher ;-). Zuerst bestand die Band aus Gegges (Gitarre), Jers (Schlagzeug) und Plops (Keyboard). Später kam dann Albino dazu und spielte anfangs Percussion, später dann auch Schlagzeug. Jers wechselte an die Gitarre und Gegges übernahm die Bassgitarre. In dieser Formation gab es dann auch die ersten Auftritte in der Region. Es wurden ausschliesslich nur eigene Stücke gespielt, teilweise in englisch, die meisten jedoch in deutsch und im besonderen im alemannischen Dialekt.

Seit 1995 gibt es einen neuen Bandnamen: Die Eier des Columbus. Im selben Jahr wurde auch die erste CD (Auf der Suche nach dem Glück) aufgenommen und mit einer Art Musicalshow im "Konstanzer Kulturladen" eingeweiht. Es folgten zahlreiche Konzerte wie z.B. am "Friedrichshafener Kulturufer", bei den Wangener "Music Days", Radio7 (CD Promo) und auch in der Schweiz. 

Bildarchiv

Plakate KBMB

Wangen music days 1995